Jörsfelde

Der Name „Jörsfelde“ leitet sich vom Namen des Mützenfabrikanten Otto Joers ab, der im 19. Jahrhundert von Heiligenseer Bauern Land erwarb, dass von seinen späteren Bewohnern bis in die 1940er-Jahre „Jörfsfelde“ genannt wurde.

Jörsfelde liegt im nordwestlichen Teil des Berliner Regierungsbezirkes Reinickendorf. Jörsfelde ist auf den Koordinaten 13,2167 östlicher Längengrad und 52,5833 nördlicher Breitengrad zu finden und liegt 33 Meter über „Normal Null“, also über dem Meeresspiegel.

Das entspricht einer Höhe von 111 feet.

Zunächst einmal muss hier erwähnt werden, dass Jörsfelde in seiner Geschichte, im Gegensatz zu Konradshöhe oder Tegelort, nie eine eigene amtliche Eigenständigkeit erhalten hat.

Einige Jahre nach den „Gründungen“ von Konradshöhe und Tegelort erwirbt der Berliner Mützenfabrikant Otto Joers, der im Berliner Bezirk Wedding an der Pankstraße eine Hutfabrik besitzt, im Jahr 1891 von den Heiligenseer Bauern große Stücke Land.

Diese erstrecken sich aus heutiger Sicht an der Beatestraße bis zur Havel bzw. von der Luisenstraße bis zur Südspitze Tegelorts.

Joers steckt auf seinem neu erworbenen Besitz Straßen und Parzellen ab und verkauft diese gewinnbringend an bauinteressierte Bürger weiter. Seinen hierdurch erworbenen Reichtum verliert er allerdings später bei ähnlichen Spekulationsgeschäften in der Nähe von Oranienburg.

1904 schenkt Joers der Gemeinde Heiligensee einen Schulneubau.

Schon zuvor hatte der geschäftstüchtige Fabrikant der Gemeinde ein Gebäude für die Unterbringung der damaligen Schule zur Verfügung gestellt, und zwar gegen einen kräftigen Mietzins.

Bis in die vierziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts wird die von Joers gegründete Ansiedlung zwischen Tegelort und Konradshöhe von den Berlinern „Joersfelde“ genannt.

Danach gerät der Name „Joersfelde“ in Vergessenheit.

Heute erinnern noch die Jörsstraße und der Jörsfelder Segel-Club an den einstigen Gründer.

Jörsfelde eignet sich wie Tegelort bzw. Konradshöhe als Treffpunkt bzw. Ausgangspunkt für Wanderungen oder Waldspaziergänge durch den unmittelbar angrenzenden Tegeler Forst, die nahezu unmittelbare Nähe zum Wasser ist ebenfalls gegeben.